Der Mitterhof

Straußenfarm - Nutztierarche - Gastronomie - Erlebnisbauernhof

Im Kern besteht der Mitterhof seit dem 16./17. Jahrhundert und ist als gesamtes Bauwerk denkmalgeschützt. Er wurde über Jahrhunderte als Bauernhof zur Eigenversorgung (Grangienhof) für das Kloster genutzt. Gebaut als Vierseithof mit großen Garten war er einst flächenmäßig der Größte in der nördlichen Oberpfalz. An der Südspitze befindet sich eine wunderbare Kapelle, die jeden Sonntag geöffnet ist.

Seit 2014 hat die Familie Frank den Mitterhof übernommen und renoviert Stück für Stück den in die Jahre gekommenen Hof liebevoll. Ein breites Angebot steht den kleinen und großen Besuchern zur Auswahl:

  • regelmäßige Hofführungen
  • Gruppenangebote
  • Farmcafe am Wochenende ab 13 Uhr mit selbstgebackenem Kuchen
  • Hofladen mit hofeigenen Produkten
  • Tiere zum Anschauen, Streicheln und Füttern
  • tierische Brotzeittour
  • Straußendinner oder Weideschweindinner in 4 Gängen, auf Anfrage
  • Gestaltung von Kindergeburtstagen
  • Projekttage für Schulen und Kindergärten
  • tiergestützte Aktivitäten, auch für Senioren und Menschen mit Handicap
  • Lama- und Alpakawanderungen

In und um den Mitterhof finden Sie eine Vielzahl von wertvollen Nutz- und Erlebnistieren:

Strauße - Woll- und Sattelschweine - Hasen - Lamas und Alpakas - Ziegen - Falabella-Ponys - Kaninchen

Öffnungszeiten:

Farmcafe -  Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr (für Gruppen nach Vereinbarung)

Hofladen - Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr
(oder nach tel. Vereinbarung)

Straußenfarm Mitterhof

 

 

Bildergalerie
Veranstaltungskalender
Gastgeber